Schon gewusst? Fünf unfassbare Fakten über den Po

 

Twerk, Twerk – dank Miley Cyrus ist das Pogewackel nicht mehr weg zu denken. Aber auch der nicht enden wollende Belfie-Trend (Butt-Selfie) machen die Kehrseite zu einem der beliebtesten Körperteile überhaupt. Die Message ist klar: Po ist IN! Und genau deshalb wird es Zeit mal ein paar Hardfacts auszupacken…

 

  1. Bootylicious
    Ein opulentes Hinterteil soll gesund sein? Bitte was? Jawohl – richtig gelesen! Wer am Po und den Oberschenkeln Fett ansetzt und nicht am Bauch, der soll länger und gesünder leben. Genau das haben Forscher der Universität Oxford nämlich herausgefunden. Fettansammlungen am Po sollen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes schützen. Fies wird es dagegen bei Bauchfett, dieses soll dafür verantwortlich sein Herzkrankheiten, Diabetes oder sogar Demenz zu verursachen. Wer stattdessen also am Po ansetzt, lebt länger und auch gesünder. Na dann…

 

  1. The Butt-Code
    Ob es den perfekten Po gibt? Laut britischen Forschern ja! Und diese haben dazu nämlich sogar eine Formel errechnet. Also aufgepasst: Der „Perfect Po Index“ misst genau 07. Und dieser Wert errechnet sich wie folgt: Den Taillenumpfang durch den Hüftumpfang teilen – je näher der Wert an der 0,7 ist, desto „perfekter“ ist der Po.

 

  1. Für den Ar…
    … ist der sogenannte Gluteus Maximus, wie der Pomuskel auch genannt wird, verantwortlich. Er ist einer der größten und kräftigsten Muskeln am ganzen Körper. Dieser Muskel formt nicht nur den Po, sondern ist auch für die Bewegung verantwortlich. Durch ihn können wir Aufstehen, Treppen steigen oder uns hinsetzen. Ganz schön stark, oder?

 

  1. Mooning
    Achtung, jetzt wird es etwas speziell. Das öffentliche Entblößen seines Hinterteils in der Öffentlichkeit trägt den Namen „Mooning“. In Kalifornien gibt es sogar eine jährliche Tradition – „Mooning of Amtrak“, dabei zeigen tausende Menschen den vorbeifahrenden Zügen ihren nackten Po. Ein Spektakel, auf das nur die Amerikaner kommen können!
    Die nächste „Moon Show“ findet im Jahr 2020 am zweiten Samstag im Juli statt.
                                                                                                                                   
  2. Let’s take a deep breath
    Und eine wirklich skurielle Info zum Schluss. Schildkröten können durch eine Po-ähnliche Öffnung am Hinterteil, die Kloake genannt wird, atmen. Eigentlich dient diese Öffnung bei den Tieren dazu Eier zu legen, Exkremente auszuscheiden und manche Arten atmen über dieses Multifunktionsloch sogar während des Winterschlafes. Verrückt, oder?